TrioVanBeethoven
Klaviertrio

http://www.triovanbeethoven.at

Programmvorschläge

Zahlreiche weitere Vorschläge auf Anfrage

TrioVanBeethoven

„Himmlische Längen“
Wolfgang Amadeus Mozart: Trio in C-Dur KV 548
Ludwig van Beethoven: Trio in D-Dur op. 70/1 „Geister-Trio“
...
Franz Schubert: Trio in Es-Dur D929

„Mozart und Beethoven reichen bis zum Himmel, Schubert kommt von dort.“ (Oskar Werner)


„Europäische Brücken“
Jenö Takacs: Trio Rhapsodie op. 11 (1926)
Jaan Rääts (geb. 1932): Klaviertrio Nr. 7 (2004)
Hans Werner Henze: Kammersonate für Klaviertrio (1948)
...
Kurt Schwertsik (geb. 1935): Bagatellen op. 36 für Klaviertrio (1979)
Antonín Dvořák: Klaviertrio in e-Moll op. 90, „Dumky“ (1890/91)

Mit diesem Programm werden angesichts der historischen Umwälzungen in Osteuropa in Folge des Mauerfalls 1989 Komponisten jener Länder präsentiert, die in beeindruckender Weise in den letzten 25 Jahren einen enormen Transformationsprozess bewältigt haben und inzwischen Mitglied der Europäischen Union sind. Dabei wird ein geographischer Bogen von Estland über die Tschechische Republik bis Ungarn und schließlich Deutschland und Österreich als Grenzländer zum Eisernen Vorhang gespannt.


„Bohemian Rhapsody“
Ludwig van Beethoven: Trio in B-Dur op. 97, „Erzherzog Trio“
Bohuslav Martinu: Duo für Violine und Violoncello Nr.1
...
Antonin Dvorak: Trio in e-Moll op.90, „Dumky Trio“

Beethovens Spätwerk und Dvoraks volksliedartiger „Evergreen“ kombiniert mit einem virtuosen Intermezzo von Martinu.
Moderiert von Clemens Zeilinger


„À la française“
Claude Debussy: Trio in g-Moll
Ignaz Pleyel: Trio in B-Dur, Ben 440
...
Maurice Ravel: Trio in a-Moll (1914)

Die großen Impressionisten zusammen mit einem „Immigranten“, der zunächst in Niederösterreich aufwuchs und dann auch aufgrund seiner Klavierbaukunst in Frankreich tief verehrt wurde.
Moderiert von Clemens Zeilinger


„Die russische Seele“
Dmitri Schostakowitsch: Trio in c-Moll op. 8
Sergej Rachmaninow: Trio élégiaque in g-Moll
Pjotr Iljitsch Tschaikowski: Pezzo élégiaque, 1. Satz aus dem Klaviertrio in a-Moll, op. 50

Dmitri Schostakowitsch: Trio in e-Moll op. 67

Die Seele ist "ein weites Land" - literarisch und musikalisch wird die Tiefe und Weite der russischen Seele oft beschworen. Auf Spurensuche dorthin begibt sich das TrioVanBeethoven mit der Musik von Tschaikowski, Rachmaninow und Schostakowitsch, deren Bogen von melancholischer Elegie bis zu beißendem Sarkasmus reicht.


Schostakowitsch Total
Schostakowitschs gesamte Klavier-Kammermusik an zwei Abenden

zurück zur Kurzübersicht

Top