Orchester Wiener Akademie
Dirigent: Martin Haselböck

http://www.wienerakademie.at

Vertretung

Deutschland

Orchester Wiener Akademie


MARTIN HASELBÖCK und das ORCHESTER WIENER AKADEMIE im TV PORTRAIT:

3SAT sendete am Samstag, 3.12. um 22 Uhr ein Feature über die Arbeit des ORCHESTERS WIENER AKADEMIE an dem Projekt 'RESOUND BEETHOVEN' - eine Koproduktion von ORF und WDR.
Für kurze Zeit auch in der Mediathek:
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=63098

Sie können eine DVD-Kopie dieses Features für private Nutzung bei uns anfordern.

***********************************************
NEUE VERÖFFENTLICHUNGEN / AKTUELLE PROJEKTE:
Mit dem Projekt "RESOUND BEETHOVEN - Originalklang am Originalschauplatz" bietet Martin Haselböck mit dem Orchester Wiener Akademie Einblicke in die Entstehungszeit der Symphonien Beethovens. Alle Symphonien Beethovens wurden in Wien uraufgeführt. Von den Originalplätzen der Uraufführungen sind heute noch vier Säle erhalten, ferner einige weitere, in denen die Symphonien Beethovens zu dessen Lebzeiten gespielt wurden. Im Redoutensaal der Wiener Hofburg, dem Theater an der Wien und im Eroica-Saal des Palais Lobkowitz setzt Haselböck seinen Zyklus aller Symphonien fort: Musik im Klang ihrer Zeit, in vollendeter Authentizität.



Martin Haselböck / Orchester Wiener Akademie - RESOUND Beethoven: Symphonien 1 & 2
Orchester Wiener Akademie
Martin Haselböck (Leitung)
Label: Alpha

Ein erster Markstein sind die Einspielungen der Symphonien 1 und 2 beim Label ALPHA, aufgenommen im Landhaussaal des Palais Niederösterreich in Wien.
Attila Csampai kommentiert dies in stereoplay:
"Was mich aber vom Stuhl gerissen hat, ist nicht nur die wunderbare, intime Akustik dieses Festsaales, sondern die geradezu subversive Spielfreude, mit der das 40köpfige Ensemble diesen frühen Manifesten des Aufbruchs ihren revolutionären Stachel wieder einpflanzt, dabei neben aller Aufsässigkeit aber auch eine Prise Wiener Humor dazumischt, sodass diese abgespielten Stücke hier mit Eleganz, Drive und Biss allen alten Ballast und alle teutonische Steifheit abstreifen und frische Lebensenergien freisetzen: Das klingt einfach alles noch einen Tick charmanter und wienerischer als die ähnlich rigorosen und schroffen Beethoven-Einspielungen Paavo Järvis und Giovanni Antoninis. Haselböck und seine Mitstreiter scheinen es aber auch irgendwie im Blut zu haben. Jedenfalls klangen die beiden Werke noch nie so mitreißend wie hier: Da können die Herren Philharmoniker sich was abgucken. Beethoevn wird hier zum Mitstreiter von Charlie Hebdo, Wikileaks und allen anderen frechen Aufklärern von heute."

"Kraftvoll zupackend, vital und vollblütig" nennt Deustchlandradio Kultur diese Interpretation. Zu lesen HIER.


Das Orchester Wiener Akademie unter dem Dirigat von Martin Haselböck.
 Franz Liszt - Dante Symphonie:  Magnificat




Orchester Wiener Akademie
Damen des Chorus sine nomine
Martin Haselböck, Dirigent

Ausgezeichnet mit dem Ö1 Pasticcio-Preis 2011 sowie
dem Internationalen Grand Prix du Disque der Ungarischen Liszt-Gesellschaft.

*******************

MARTIN HASELBÖCK
setzt in Wien seinen Konzertzyklus 'RESOUND BEETHOVEN' mit dem Orchester Wiener Akademie fort und wird im Theater an der Wien sowie im Palais Lobkowitz, den Sälen ihrer Uraufführungen, die mitteren Symphonien Nr. 3 und 4 zur Aufführung bringen.

13.12.2015 - Wien, Musikverein
mit Sophie Karthäuser, Carlos Mena, Paul Schweinester u.a.

Georg Friedrich Händel - SUSANNA, Dramatisches Oratorium in drei Teilen

1. April 2016, Theater an der Wien:
Beethoven: Violinkonzert D-Dur op.61
Beethoven: Symphonie Nr.4 B-Dur op.60

20./21./22./25./26. Mai 2016, Palais Lobkowitz:
Beethoven - Septett Es-Dur op.20
Beehoven - Symphonie Nr 3 Es-Dur op.55 "Eroica"

Als CD erschienen sind nach den in der Fachprese fulminant gefeierten Symphonien 1 und 2 inzwischen als VOL.II die Siebente Symphonie und Wellingtons Sieg op.91 (Alpha Classics).



HÖHEPUNKTE IN DEUTSCHLAND ZULETZT

19.07.2015 - Bad Kissingen, Kissinger Sommer
Mozart: Konzertarien
Beethoven: Tripelkonzert
Schubert: Große C-Dur Sinfonie

03.05.2015 - Essen, Philharmonie
Martin Haselböck (Orgel und Dirigent)
Orchester Wiener Akademie
Händel: Orgelkonzert B-Dur, op. 7/1
Antonio Soler: Konzert für zwei Orgeln
C.P.E. Bach: Orgelkonzert G-Dur
Mozart: Drei Kirchensonaten für Orgel und Orchester, KV 244, 67, 336
Haydn: Sinfonie Nr. 60 "Il Distratto"

01.10.2014 - Bonn, Beethovenhalle │ Beethovenfest
Kirsten Blaise (Sopran) │ August Zirner (Rezitation)
Orchester Wiener Akademie (Martin Haselböck)
Beethoven: Schauspielmusik op. 84 zu Goethes Trauerspiel "Egmont"
Beethoven: "Wellingtons Sieg" op. 91
Beethoven: Sinfonien Nr. 8

Top