sonic.art Saxophonquartett

https://www.sonicartquartett.com/

Biografie

sonic.art Saxophonquartett

Sopransaxophon - Adrian Tully
Altsaxophon - Alexander Doroshkevich
Tenorsaxophon - Claudia Meures
Baritonsaxophon - Annegret Schmiedl


‚Man kann sich vorstellen, wie glücklich ein Komponist ist, wenn sein Werk, sein Traum,
den Zuhörern so perfekt realisiert erscheint.‘ Sofia Gubaidulina, 31.01.2017

Die vier Saxophonisten des in Berlin ansässigen Ensembles stammen ursprünglich aus
Deutschland, Weißrussland und Australien. Nach ihren Studien in Berlin, Amsterdam, Paris und London formierten sie sich 2005 zum sonic.art Saxophonquartett, das sich schnell durch hoch dotierte Preise und Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben einen Namen machte. So wurde es unter anderem mit dem 1. Preis und dem Grand Prix des
Internationalen Kammermusikwettbewerbs für Zeitgenössische Musik in Krakau ausgezeichnet,
mit dem Preis des Deutschen Musikwettbewerbs und dem Bergamo Classical Music Award.
In Folge dessen führten Tourneen und Meisterkurse die Musiker durch Europa, sowie auch alle
anderen Kontinente. Dabei konzertierten sie unter anderem bei renommierten Festivals wie dem Warschauer Herbst, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Schleswig-Holstein
Musikfestival, dem Kurt Weill Fest Dessau, dem Festival de México, dem Festival Sinfonique Algerien und dem Curitiba Jazz Meeting. Höhepunkte zuletzt waren die Aufführungen des ‚concerto grosso‘ für Saxophonquartett und Orchester von William Bolcom mit den Nürnberger Symphonikern und dem Sinfonieorchester Aachen.

Sonic.art hat seinen ganz eigenen Stil gefunden. Die sensible und sorgfältige Auswahl der
Projekte, Programme und Kooperationen sowie Bühnenpräsenz, Charme und Feinsinnigkeit
der vier Saxophonisten haben sonic.art den Ruf eines hochkarätigen und exzellenten Ensembles eingebracht.

Im Zentrum des Repertoires stehen die reiche Original-Literatur aus der jüngeren Vergangenheit, sowie Arrangements bekannter und beliebter Werke aus allen Epochen. In Kooperation mit zeitgenössischen Komponisten hat das Ensemble auch neue Werke initiiert.
Eine Auswahl des Repertoires, u.a. Werke von Ligeti, Glass, Schostakowitsch und Glasunow sind bisher auf drei CDs in Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk beim Leipziger Label GENUIN classics erschienen.
Die aktuellste Veröffentlichung Transformation enthält die Ersteinspielung des gleichnamigen Werkes von Sofia Gubaidulina in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Posaunisten Christian Lindberg, sowie der Sopranistin Evelina Dobračeva.

Februar 2017

zurück zur Kurzübersicht

Top